EDP    
   
 






Stabiler Branchenumsatz
bvdm sieht positive Entwicklungen in der deutschen Druckindustrie

25.06.2017 ► 

Ein stabiler Branchenumsatz, steigende Investitionsbereitschaft und ein anhaltend hoher Anteil der Nettowerbeeinnahmen für Print: Die aktuellen Zahlen des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zeichnen ein vergleichsweise positives Bild der deutschen Druckindustrie für das Jahr 2016. Nach Schätzungen des bvdm lag der Branchenumsatz 2016 stabil bei 21,1 Mrd. Euro trotz sinkender Zahl der Unternehmen. Mitte 2016 gab es nach amtlichen Statistiken 8.316 Druckbetriebe mit 139.399 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Branche. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 2,4% bei den Betrieben und 2,1% bei den Beschäftigten.
Print ist nach wie vor Werbeträger Nummer 1. Obwohl das Vorjahresniveau 2016 unterschritten wurde, vereinte gedruckte Werbung weiterhin fast 55% der Nettowerbeeinnahmen auf sich und ließ damit Fernsehen, Hörfunk, Kino sowie Online & Mobile hinter sich. Den größten Anteil nahmen dabei Tageszeitungen, Anzeigenblätter und Publikumszeitschriften ein. Konjunkturdaten sowie Stimmungsindikatoren signalisieren für die ersten vier Monate des laufenden Jahres eine durchwachsene Lage in der Branche. Die größten Geschäftsrisiken sehen die Druck- und Medienunternehmen in einer nicht ausreichenden Inlandsnachfrage, zunehmenden Arbeitskosten sowie möglicherweise wieder ansteigenden Preisen für Energie und Rohstoffe. Zudem melden zahlreiche Betriebe einen Fachkräftemangel.
Dennoch investiert die Branche wieder. Für 2016 schätzt der bvdm Investitionen in Höhe von 666 Mio. €. Gegenüber 546 Mio. € im Jahr 2015 wäre dies ein Anstieg von über 20%. Ersatzbeschaffungen und Erweiterungen der Kapazitäten gehören zu den wichtigsten Investitionsmotiven der Druckindustrie. Auch die Digitalisierung des wirtschaftlichen Umfeldes spielt bei den Investitionsentscheidungen eine wichtige Rolle: 65% der Druck- und Medienunternehmen planen für die nächsten zwei Jahre die Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben.


• www.bvdm-online.de